Allgemeines

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter.

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist eine breitensportliche Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) – www.dosb.de -. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination und basiert auf den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Radfahren und Gerätturnen. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Auch Menschen mit Behinderung können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die sportlichen Anforderungen für den Erwerb sind im Handbuch „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ niedergelegt.

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen:

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Jungen und Mädchen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr erreicht wird
  • als Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr erreicht wird
Läufer im Sonnenschein - Deutsches Sportabzeichen im Kreissportbund Landkreis Leipzig

Veranstaltungstermine

Momentan gibt es keine Veranstaltungen für das Deutsche Sportabzeichen

Wertungsmodus

Leistungsabstufung Einzeldisziplin:

Bronze = 1 Punkt

Silber = 2 Punkte

Gold = 3 Punkte

Berechnung Gesamtleistung:

Alle vier Leistungen müssen mind. auf Bronze-Niveau erbracht werden

(zzgl. Nachweis Schwimmfertigkeit).

Bronze = 4 – 7 Punkte

Silber = 8 – 10 Punkte

Gold = 11 – 12 Punkte

 

Die vier Einzeldisziplinen sind in die Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold unterteilt. Leistungen im Bereich Bronze entsprechen 1 Punkt, Silber 2 Punkte und Gold  3 Punkte.

In den vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit  und Koordination muss mindestens eine Leistung in Bronze und der Nachweis der Schwimmfertigkeit erbracht werden.

Die Summe der Punkte aus den einzelnen Disziplingruppen bestimmt, welches Sportabzeichen am Ende verliehen werden kann.

Prüferausbildung

Voraussetzungen:

  • Mitglied in einem Sportverein und mind. 16 Jahre alt
  • entsprechende  fachliche Qualifizierung, wie Prüferlehrgang, Trainer C, Kampfrichter, Schwimm- bzw. Bademeister
  • für Schulbereich – Lehrkraft mit Lehrbefähigung Sport
  • für Bundeswehr – interne Ausstellung gemäß Erlass BMV
Sportschuhe - Kreissportbund Landkreis Leipzig

Antrag:

  • beim Kreissportbund einreichen
  • Prüferausweis ist 4 Jahre gültig
  • Verlängerung erfolgt auf Antrag und auf Nachweis von Prüfertätigkeit

Prüferschulungen:

Wettbewerb für Verein und Schule

für sächsische Sportvereine:

  • Ausrichter für die Sportabzeichen – Wettbewerbe sind der Landessportbund Sachsen und der Ostdeutsche Sparkassenverband in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern.
  • es sind alle Vereine beteiligt, die Ihre Prüfkarten bis zum 31.12. des laufenden Jahres eingereicht haben.

für sächsische Schulen:

  • Ausrichter für den Sportabzeichen – Wettbewerb sind der Landessportbund Sachsen und der Ostdeutsche Sparkassenverband in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus
  • Einreichen des Meldeformulars beim zuständigen Kreis-/Stadtsportbund bis zum 31.12. des laufenden Jahres
  • teilnehmen können alle Grund- und Oberschulen, Gymnasien, Förderschulen und berufsbildende Schulen

Ansprechpartner Landessportbund

  • Regina Brandt
    brandt@sport-fuer-sachsen.de
    0341- 2163156
  • Uwe Rätz
    raetz@sport-fuer-sachsen.de
    0341- 2163199