Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten der Förderung in unterschiedlichsten Bereichen. Besonders vielversprechend ist die Förderung von projektbezogenen Maßnahmen. Kinder und Jugendliche, die sich eigenständig gesellschaftlich engagieren möchten, finden hier ebenso Anregungen, wie Organisationen, die Chancen und Teilhabe ermöglichen wollen.

Die Förderer können etwa öffentliche Träger, wie der Bund (z.B. über das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, über das Ministerium für Bildung und Forschung oder über die Deutsche Sportjugend), das Land Sachsen (z.B. über die Sportjugend Sachsen, den Kinder- und Jugendring Sachsen, über das Kultusministerium oder das Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz) oder Kommunen (die Landkreise und ihre Förderrichtlinien sowie der Kreissportbund oder der Kreisjugendring) sein. Auch EU-Mittel (z.B. Erasmus+) können beantragt werden, hier ist die Fördermittelbeantragung ein eher komplizierter und langwieriger Prozess.

Des weiteren kommen auch Stiftungen, wie z.B. die Deutsche Kinder- und Jugendhilfe, das Deutsche Kinderhilfswerk oder die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung in Betracht. Die Aussichten auf eine entsprechende Förderung erhöhen sich, wenn das zu beantragende Projekt eine enge Beziehung zum Stiftungszweck hat. Es gibt unzählige Stiftungen, über 10.000 allein in Deutschland. Unter www.stiftungen.org kann man selbständig recherchieren.

Je nach Programm werden mit der Förderung unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. Projekte sollen häufig mit sozialen Ansätzen kombiniert werden und die Teilhabe und Selbstverwirklichung von Kindern und Jugendlichen fördern bzw. Bildungs- und Entwicklungschancen ermöglichen. Mögliche Themengebiete könnten Doping- oder Gewalt-Prävention, Demokratieerziehung, Integration oder auch die Inklusion Behinderter Menschen sein. Auch internationale Projekte oder Ferienfreizeiten können gefördert werden.

Für den Projektantrag ist ein wenig Kreativität gefragt, jedoch ist das Beantragen von Fördermitteln nicht allzu schwer, wenn man die passende Fördermöglichkeit gefunden hat. Der Antrag sollte eine schlüssige Begründung des Förderbedarfs enthalten und die öffentliche Bedeutung der Maßnahme darstellen. Er sollte auch die Fragen beantworten: Was macht das eigene Projekt besonders und wie ist die erwartete Breitenwirkung des Projektes? Für einige Förderungen reichen formlose Anträge, andere wiederum bedürfen eines detaillierteren Antrages. Wir wollen hier eine Übersicht über verschiedene ausgewählte Fördermöglichkeiten anbieten und euch damit einen besseren Überblick verschaffen.

Förderung von Kleinprojekten

Was wird gefördert?

  • Projekte und Freizeitmaßnahmen im Bereich der Jugendarbeit (ab 12 Jahre)
  • siehe auch Sportveranstaltungen und -freizeiten

Antragsfrist

31. Oktober des laufenden Jahres, 1 Monat vor Maßnahmebeginn

Antragsformulare

Antrag Kleinprojekte
Förderrichtlinie Kleinprojekte
Verwendungsnachweis Kleinprojekte
Bildungs- und Teilhabepaket Mitmachen möglich machen

Was wird gefördert?

  • Teilhabe an Sport, Kultur, und Freizeit

Antragsfrist

  • fortlaufend

Antragsformulare

Lokale Partnerschaft für Demokratie - Jugendfonds

Was wird gefördert?

Ob Fußballturnier, Konzert oder Workshopwochenende – ihr wollt, dass in eurem Ort mal wieder was abgeht? Coole Sache! Doch wahrscheinlich braucht ihr Geld, um eure Idee umsetzen zu können – das bekommt ihr vom Jugendfonds!

Schreibt eine Mail an antrag@jugendfonds-lkl.de, in der ihr eure Projektidee kurz vorstellt. Wir sagen euch dann, ob die Idee von uns unterstützt werden kann und schlagen euch eine Beratung vor.

100% Förderung möglich

Antragsfrist

Bis 01.11. des laufenden Jahres, um das Projekt noch im laufenden Jahr durchführen zu können.

Antragsformulare

Antragsformular Jugendfonds
Förderleitfaden Jugendfonds
Hoch vom Sofa

Was wird gefördert?

Hoch vom Sofa! will Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren dazu ermuntern, sich einzumischen – im Dorf, in der Stadt oder im Viertel. Gefragt sind Ideen, mit denen vor der eigenen Haustür etwas verändert und gestaltet werden soll. Unterstützt von lokalen Partnern setzen Jugendliche eigene Projekte um und prägen ihre Nachbarschaft mit. So übernehmen beispielsweise Jugendhilfeträger gemeinsam mit jungen Menschen die Gestaltung von Aktionsflächen oder Jugendräumen und beziehen in ihre Projekte sowohl die Nachbarschaft als auch die lokale Wirtschaft mit ein. Die Erfahrung, selbst etwas in ihrer Umgebung zu verändern, stärkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen und eröffnet ihnen neue Freiräume.

Einmal im Jahr können Jugendlichen gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner (einem Verein, Verband oder Gemeindevertretern etc.) ihre Wünsche und Ideen einreichen. Eine Jury aus Jugendlichen und Erwachsenen wählt dann rund 20 der Jugendinitiativen aus, die ihre Ideen umsetzen. Den ausgewählten Projekten winkt eine Fördersumme von bis zu 1.500 Euro und eine fachliche Begleitung durch das „Hoch vom Sofa!“-Team.

Hoch vom Sofa! ist ein Förderprogramm für Kinder- und Jugendprojekte. Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen Projektphasen ist gewollt und gelingt, indem Jugendliche direkt angesprochen werden, ihre Themen im Mittelpunkt stehen, sie von Erwachsenen begleitet, aber nicht angeleitet werden und das Programm sowohl thematisch als auch im gesamten Prozess offen angelegt ist.

Weitere Informationen: www.hoch-vom-sofa.de

Antragsfrist

Einreichung der Anträge bis zum 31.01. des laufenden Jahres

Formulare

Projektmanagement Poster
Sport: Bündnisse! Bewegung-Bildung-Teilhabe

Was wird gefördert?

Die Deutsche Sportjugend (dsj) fördert mit dem Programm „Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe“ zusätzliche und außerschulische Projekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Das dsj-Programm ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) etablierten Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Sportvereine und -verbände, aber auch Organisationen über den Kreis der dsj-Mitgliedsorganisationen hinaus, können bei der Deutschen Sportjugend Anträge für die Durchführung eines Projekts im Programm „Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe“ einreichen. Das Bildungsbündnis („Sport: Bündnis!“) besteht aus drei Bündnispartnern, davon ist einer der Zuwendungsempfänger. Dies können zum Beispiel Sportvereine, Sportorganisationen, Sozial-/ Wohlfahrtsverbände, Theatervereine oder Träger der Jugendhilfe (gemeinnützige Organisationen) sein.

Bündnisprojekte können in einem der folgenden beiden Module gefördert werden:

Sport.ART. – Kinder- und Jugendsportshow

Viele Kinder und Jugendliche träumen davon, als Star auf der Bühne zu stehen, andere zu verzaubern und sich vom Applaus tragen zu lassen. Die Sportshow bietet das gewünschte Bühnenerlebnis und zeigt die Anstrengungen auf, die zum Erreichen der Gemeinschaftserfahrung notwendig sind. Sportart(en) und Bewegungsformen könnenfrei gewählt werden. Neben der sportlichen Darstellung geht es beispielsweise auch um Musik, Theater/darstellendes Spiel, Bühnenbild, Vorprogramm, Licht- und Tontechnik, die Betreuung und die Dokumentation. Kinder und Jugendliche können neue Rollen ausprobieren und ihr Selbstbewusstsein stärken.

ErlebnisRAUMerfahrung
In diesem Modul werden sportlich-aktive mit künstlerisch-gestalterischen Angeboten der kulturellen Bildung verzahnt. So entstehen vielfältige neue sportlich-kulturelle Bildungsangebote für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Mit Bewegung, Spiel und Sport den Raum zu erkunden und die Erlebnisse und Erfahrungen mit künstlerisch-kreativen Mitteln aufzubereiten, bedeutet neue Räume, Möglichkeiten und Kompetenzen für die Zukunft zu erschließen. Die Kinder und Jugendlichen können zum Beispiel die Bewegungsabenteuer in der Stadt, der Natur oder der Sportstätte filmisch begleiten und im Nachgang zu einem Dokumentationsfilm zusammenführen. Oder sie können die während der Projekte aufgenommenen Fotos in einer späteren Ausstellung oder in einem kreativ gestalteten Dokumentationsbuch den Freunden, Eltern und Angehörigen präsentieren.

Was sind die weiteren Rahmenbedingungen?

• Der frühestmögliche Beginn ist der 15. Mai 2018 (bei einer Beantragung zum 31. März 2018).
• Eine externe Jury wählt Projekte für die Förderung durch die dsj aus.
• Der Projektbeginn ist erst nach einer Bewilligung durch die dsj möglich (mehrwöchiger Planungszeitraum).
• Gefördert werden ausschließlich Projekte mit einem Mindestvolumen ab 1.500 Euro.
• Überjährige Projekte, also Projekte über den 31. Dezember des jeweiligen Jahres hinaus, werden nicht gefördert. Die in den Anträgen dargestellten Projektzeiträume müssen spätestens zum 31. Dezember des Jahres enden.
• Die Umsetzung ist in unterschiedlichen Formaten möglich, zum Beispiel im Kursformat, in Tagesveranstaltungen oder in einer Ferienfreizeit.
• Gefördert werden Ausgaben für Verbrauchsmaterialien, für Honorar für Expert/innen, für Fahrtkosten für die teilnehmenden Kinder/Jugendlichen, für Unterkunft. Nicht gefördert werden Personalausgaben und Ausgaben für Infrastruktur (Eine Musterkalkulation wird von dsj zur Verfügung gestellt).
• Für einzelne Kalkulationspositionen können Pauschalen beantragt werden (zum Beispiel für Verpflegung, belegt durch Teilnehmer/innen-Liste).

Weitere Informationen: https://www.dsj.de/bildungsbuendnisse/

Antragsfrist

31.03.2018

Antragstellung unter https://kumasta.buendnisse-fuer-bildung.de

Formulare

Sport_Bündnisse
Novum - Sächsische Jugendstiftung

Was wird gefördert?

Novum: Ideen. einfach. machen!

Ihr habt die IDEE?
Die Sächsische Jugendstiftung fördert vielfältige, neue und gute Ideen junger Menschen aus ganz Sachsen. Wir beraten und begleiten Euch auf dem Weg von der IDEE bis zur UMSETZUNG! Außerdem fördert Euch die Sächsische Jugendstiftung mit maximal 500,- Euro.

Folgende Fragen sollen beantwortet werden:
Was wollt Ihr machen? – Was ist Eure Idee?
Was wollt Ihr mit der Fördersumme anfangen?
Was wird nach der Aktion anders sein? – Was bewirkt die Umsetzung Eurer Idee?

  1. Schickt eure Antworten auf diese Fragen an die Sächsische Kinder- und Jugendstiftung und überzeugt die Jury von der Wichtigkeit eurer Idee.
  2. Danach entscheidet die Jury über die Vergabe des Fördergeldes. Die NOVUM-Idee soll von einer erwachsenen Patin oder einem Paten begleitet werden.
  3. Jetzt erstellt Ihr eine Skizze für die Umsetzung Eurer Idee sowie einen einfachen Kosten- und Finanzierungsplan.
  4. Dann beginnt Ihr mit der Umsetzung Eurer Idee!

Alles klar? – dann beantwortet die Fragen im Formular.
http://www.saechsische-jugendstiftung.de/foerderung/novum

Antragsfrist

Anträge sind das ganze Jahr über möglich.

Formular

Novum Förderhinweise
Themenfonds Spielraum - Deutsches Kinderhilfswerk

Was wird gefördert?

Gefördert werden Projekte, die bewegungsfördernde und interessante Spielorte im Wohn-umfeld, in der Schule oder Kindertagesstätte schaffen. Die Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen steht dabei im Vordergrund.

Antragsfrist

Anträge sind das ganze Jahr über möglich.

Formular

Themenfonds Förderrichtlinien
Ich kann was! - Deutsche Telekom Stiftung

Was wird gefördert?

die zehnte Ausschreibungsrunde der „Ich kann was!“-Initiative startet am 15. März. Bis zum 30. April 2018 können sich dann wieder deutschlandweit Einrichtungen um eine Projektförderung bewerben. Unterstützt werden pädagogische Projekte und Initiativen, in denen Kinder und Jugendliche darin ermutigt werden, ihre Potenziale zu entdecken und ihre individuellen Fähigkeiten zu entfalten. Die Förderhöhe beträgt bis zu 10.000 Euro pro Vorhaben. 



Seit Beginn des Jahres 2017 ist die „Ich kann was!“-Initiative unter dem Dach der Deutsche Telekom Stiftung angesiedelt. Die Initiative legt einen dauerhaften Schwerpunkt auf die Vermittlung medialer und digitaler Kompetenzen. Das Alter der Kinder und Jugendlichen in den geförderten Projekten liegt zwischen 9 und 16 Jahren



Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ werden Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und gleichzeitig kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben sowie die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermittelt werden. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Teilhabe an einer zukunftsorientierten und digitalisierten Gesellschaft durch den Erwerb von Digitalkompetenzen zu erleichtern.

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Projektideen zu bewerben, in denen Themen aus den Alltags- und Erlebniswelten der Kinder und Jugendlichen mit digitalen Instrumenten und Technologien oder modernen Kommunikationsmedien zusammengebracht werden. Das Ineinanderfließen von gesellschaftlichen, künstlerischen, handwerklichen oder auch freizeitpädagogischen Ansätzen mit Elementen aus der digitalen Welt wird ein immer selbstverständlicherer Bestandteil der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wir freuen uns daher über innovative Projektideen und Konzepte, die die Bereiche Robotik und Programmieren, Making, Social Media und Blogs sowie Film und Foto thematisieren.



Antragsfrist

30.04.2018

Formular

Ich kann was! Ausschreibungsbroschüre
Think Big! - Deutsche Kinder- und Jugendstiftung & Telefónica Stiftung

Was wird gefördert?

Über Workshops, Coaching und finanzielle Projektunterstützung inspiriert und unterstützt Think Big 14- bis 25-Jährige dabei, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen. Sie lernen, Ideen und Unternehmergeist zu entwickeln und eigene soziale Projekte zu starten, um damit in der Gesellschaft etwas zu verändern. Unter dem Motto „act:together_Zusammenhalt in Vielfalt“ setzt Think Big 2017 den Schwerpunkt auf Ideen für ein offenes und tolerantes Leben in einer vielfältigen Gesellschaft in Deutschland und Europa.

Weiter Informationen: https://www.think-big.org/

Antragsfrist

Anträge sind fortlaufend möglich.

Formular

Think Big Informationen